Suche

Hansruedi Moor-Minikus

Funktionen

SCHRIFTGRÖSSE - +

Kontaktadresse

Impressum

Generationenberatung
Leitung: Hansruedi Moor-Minikus
Kirchweg 2
4500 Solothurn

032 624 51 41
info@generationenberatung.ch
 

powered by sitesystem®

Inhalt

Werdegang und Ausbildung


Nach meinem Schulabgang folgte eine viereinhalbjährige Ausbildungszeit mit zwei eidgenössischen „Gesellenbriefen“ in Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik; eine Zeit, die ich in meinem Lebenslauf niemals missen möchte. Abgesehen vom Erlernen der Technik und des Handwerks habe ich das Denken und Handeln des „Büetzers hautnah" miterlebt.
Konflikte wurden damals anders, wenn auch etwas „rustikaler“ gelöst; oftmals aber nachhaltiger als mit anderen Problemlösungszyklen, die mir in den vergangenen dreissig Jahren begegnet sind.

Manchmal liegen mir die Strukturen des „Büetzers“ heute noch näher, als weitschweifige akademischen Ausführungen.

Das Angebot meines zweiten Lehrbetriebes, die Technikerschule zu besuchen, konnte mich damals nicht überzeugen; dies sehr zum Missfallen meines gesamten Umfeldes.

Mit völlig unklaren Konturen und Vorstellungen, allerdings mit der festen Überzeugung das Richtige zu tun, wandte ich mich mit knapp zwanzig Jahren von einer erfolgsversprechenden beruflichen Karriere ab und folgte dem Grundsatz: „Zurück auf Feld 1“.

Ich absolvierte ein Praktikum im damaligen Kinderheim Schürmatt in Zetzwil, AG; es war der richtige Entscheid, den ich damals, in jungen Jahren getroffen habe.

Die Zusammenarbeit mit Mitmenschen, seien es geistig behinderte Kinder, verhaltensauffällige Jugendliche oder Erwachsenen, seien es Eltern, Ehepaare, kranke oder pflegebedürftige Betagte oder ein Heer von Mitarbeitenden in der Führung und Leitung von Institutionen; die Faszination und eine immerwährende Herausforderung sind geblieben.

 

Ausbildungsstationen im psychosozialen Bereich

  • Ausbildung zum Sozialpädagogen
  • Weiterbildung am Heilpädagogischen Seminar Zürich / Abteilung Verhaltensauffällige
  • Besuch der Heimleiterschule in Zürich
  • Weiterbildung zum dipl. Elternberater, Fachhochschule Luzern
  • Ausbildung zum dipl. Paar- und Familientherapeuten IEF Zürich
  • Weiterbildung „Psychotherapie“ für Ältere bei Prof. Dr. Radebold, De
  • Ausbildung zum dipl. Gerontologen ZFP
  • Nachdiplomstudium in interdisziplinärer Gerontologie bei Prof. F. Höpflinger am Universitären Institut Alter und Generationen (INAG)

Berufliche Tätigkeiten

Während zwölf Jahren leitete ich im Kanton Aargau zwei IV-Institutionen im Kinder- und Jugendbereich.
Seit 20 Jahren leite ich die Stiftung Alterszentrum Wengistein in Solothurn.
 

Nebenberufliche Tätigkeiten

  • Vize-Präsident der kantonalen Fachkommission „ALTER“, Kanton Solothurn
  • Vize-Präsident des Seniorenrates der Stadt Solothurn
  • Präsident des Stiftungsrates Ausbildungsstätte Hohenlinden, Solothurn

Diplomabschlüsse sowie ergänzende Aus- und Weiterbildungen waren wichtige Stationen innerhalb meines Werdeganges.
Noch wichtiger waren allerdings zwischenmenschliche Begegnungen und Erfahrungen. Sie haben Spuren hinterlassen.

Als diplomierter Paar- und Familientherapeut mit einem anerkannten Abschluss am Institut für Ehe und Familie in Zürich bin ich befugt, Beratungen und therapeutische Sitzungen durchzuführen.

Meine beratende / therapeutische Tätigkeit versteht sich als Hilfe zur Selbsthilfe in Fragen

  • des biografischen Verlaufes
  • der Eltern-Kind-Beziehungen im fortgeschrittenen Lebensalter
  • der Paar- und Familienbeziehungen
  • der Konfliktbewältigung und Mediation
  • der Krisenintervention
  • der Lebensübergänge und dem Umgang mit Veränderungen (siehe auch Beratungsschwerpunkte auf der Startseite)

In der Wahrnehmung meiner beratenden / therapeutischen Verantwortung distanziere ich mich von psychotherapeutischen Massnahmen; sie gehören in die „Hände“ des erfahrenen Facharztes, an den ich Sie jederzeit überweisen kann.